über Mathias Bozó

Mathias Bozó ist ein Vollblutmusiker und Allrounder, und in vielen Musikrichtungen zu hause. Wenn er spielt und singt, überzeugt er durch Dynamik, Spiellust und Emotionalität.

 

1970 im Großraum Heidelberg geboren durchlief er zehn Jahre Klavierausbildung, studierte danach Musiktherapie und betrieb parallel dazu Band-Projekte und CD Produktionen von Pop und Triphop über Weltmusik und Fusion-Jazz bis Elektronik.

 

Nach seinem Wechsel nach Lüneburg verschrieb er sich einige Jahre vorrangig der improvisierten Musik, fing dann aber an, in Pop/Rock Coverbands (z.B. "Foxie B." und "Taste Green") die Bühnen um Hamburg und Lüneburg zu bespielen und parallel dazu konzertante Solo-Programme in unter- schiedlichen Stilistiken zu erarbeiten und aufzuführen.

 

2011 war er bei der Casting-Sendung "X Factor" im Team von Till Brönner und brachte es in seiner Altersgruppe unter die besten 10. Dort begann er, sich neben seinen Fähigkeiten als Pianist auch als ernstzunehmenden Sänger zu definieren.

 

Seine Liebe für die Welt des Films und die unendlichen Möglichkeiten, Geschichten auch über die Musik zu erzählen, brachte ihn immer wieder dazu, die stilistisch unterschiedlichsten Titelmelodien oder Filmsongs in sein Repertoire aufzunehmen. Schließlich erwuchs daraus die Konsequenz, ein komplettes Konzertprogramm aus den ganzen Melodien der Filmwelt zu formen. Das Ergebnis ist ein abendfüllendes Programm, das einen auf eine Reise durch die unterschiedlichsten Emotionen und Erinnerungen mitnimmt. Eben: Grosses Kino am Piano.

 

Man kann Mathias Bozó getrost als den authentischsten Udo Jürgens - Interpreten bezeichnen. Immer wieder äußern Zuhörer nach seinen Auftritten, sie hätten das Gefühl gehabt Udo Jürgens singe selbst oder sei anwesend gewesen. Glänzende Augen und Standing Ovations haben bei seinen Konzerten keinen Seltenheitswert.

Bozó legt keinen Wert auf äußere Imitation, sondern auf möglichst tief nachempfundene Inhalte und Melodien. Schon im Alter von 11 Jahren begann er, unter anderem Lieder von Udo Jürgens und Reinhard Mey nachzusingen und sich am Piano dazu zu begleiten.

Dabei begeisterte er sich schon immer für die besonderen Lieder des Udo Jürgens, die seine tiefe Emotionalität und Verletzlichkeit, seine stets zeitkritische Haltung und seine visionäre Größe zum Ausdruck brachten.

Die Aufrichtigkeit der Texte und die Kraft der Melodien stellt er auch in seinem aktuellen Programm „Ein neuer Morgen - die besonderen Lieder des Udo Jürgens“ in den Vordergrund. „Nur“ mit Piano und Gesang bringt Mathias Bozó die Dynamik und Eigenheit der Lieder nah am Original zum erklingen, und hat doch eine erfrischend eigene Note der Interpretation gefunden. Man wird aus einem seiner Konzerte gleichermaßen beschwingt von bekannten Melodien als auch bereichert durch bislang unbekannte Lieder und Aspekte des Komponisten und Chansonniers nach hause gehen.

 

 

 

NÄCHSTE TERMINE:

 

- 10.03. 19:30  Dannenberg

  Hellas Theaterclub, Kuhmarkt1C

  "Über den Wolken" (R. Mey,       U.Jürgens, K.Wecker u.a.) 

 

- 15.03. 15:30  Hamburg

  Ernst u. Claere Jung Stiftung

  "Über den Wolken"

 

- 22.04. 20:00  Bad Bodenteich

  Seeparkklinik, Seb.Kneipp-Str.1

  "grosses Kino am Piano"

 

- 15.06. 20:30  Heilbronn

  Ebene 3 im K3, Berliner Platz 12

  "Billy Joel meets Elton John"

 

- 21.06. 15:30  Hamburg

  Ernst u. Claere Jung Stiftung

  "Mein kleiner grüner Kaktus"

 

- 23.06. 19:30  Schwarzenbek

  Amtsrichterhaus, Körnerplatz 10

  "Bozó singt Jürgens"

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mathias Bozó